/Bildung

Das Ressort „Bildung“ befasst sich mit der Berufsorientierung und -ausbildung sowie der Vernetzung zwischen Schule und Wirtschaft. Wir möchten gleichermaßen ein Partner auf dem Weg in das Berufsleben der Schüler und Partner der Schulen bei der Vorbereitung der Schüler auf das Berufsleben sein.

Die Fachkräftesicherung stallt dabei eine zentrale Herausforderung dar. In diesem Zusammenhang engagieren wir uns in verschiedenen Projekten sowie bei Maßnahmen der Berufsorientierung in Schulen vor Ort. Dabei können wir den jungen Menschen bei ihren Entscheidungen für das Berufsleben und auf den Weg in die Berufswelt unterstützen.

Ziel ist es, dass junge Menschen hier in der Altmark bleiben und in ihrem zukünftigen Verantwortungsbereich die Entwicklung unserer Region mitgestalten. Darüber hinaus fördert das Engagement von jungen Unternehmern und Führungskräften die Ausbildungsfähigkeit der Schulabgänger.

Ressort Bildung

Leiter: Sven Strauß
E-Mail: info@wj-altmark.de

Warum es sich lohnt, mitzumachen:

Die Wirtschaftsjunioren sind eine Trainingsorganisation: Im Ressort Bildung kannst Du neben Deinem individuellen Beitrag den zur Förderung von Schülerinnen auch Deine ganz persönlichen Fertigkeiten weiterentwickeln und entfalten!

Bringe Dich mit Deinem Erfahrungsschatz ein und übernimm Verantwortung. Eine Vielzahl an Projekten, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, sucht Deine aktive Unterstützung als Mitstreiter oder sogar als Projektleiter.

Unsere Projekte leben von engagierten Menschen, die sie umsetzen. Bei Interesse an unserem Ressort Bildung könnt Ihr gern als Gast in die monatlichen Projekttreffen hineinschnuppern. Unsere vielfältigen Themenfelder bieten Euch Gelegenheit, über den Tellerrand hinaus zu blicken, neue Sichtweisen kennenzulernen und Erfahrungen zu sammeln, jenseits von dem, was der Arbeitsalltag bietet

Mitmachen lohnt sich!

Projekte & Aktivitäten

Was zeichnet eine Führungskraft aus? Und was macht sie den ganzen Tag?

Beim Projekttag „Ein Tag Chef“ bekommen Schüler die Gelegenheit, einen Tag lang eine Führungskraft auf Schritt und Tritt zu begleiten. Sie erfahren etwas über Entscheidungsprozesse, Mitarbeiterführung und die „ganz gewöhnlichen“ Probleme im Berufsalltag. Darüber hinaus können sich die jungen Menschen bei „gestandenen Unternehmern“ zielgerichtet über Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen informieren.

Wo findet „Ein Tag Chef“ statt?

In der gesamten Altmark und somit im Altmarkkreis Salzwedel und Landkreis Stendal.

Wann findet es statt?

Am 7. Juni 2018

Wann ist Bewerbungsschluss?

Am 23. März 2018

Wer kann daran teilnehmen?

Schüler(innen) ab der 9. Klasse

Welche Firmen beteiligen sich?

Mögliche Branchen sind: Finanzen, Industrie, Dienstleistung, Handel, Gastronomie/ Hotelgewerbe, Handwerk, IT, Landwirtschaft und öffentliche Institutionen.

Wie kann ich mich bewerben?

Deine vollständige Bewerbung, bestehend aus

1. einem kurzen Anschreiben (Warum möchtest Du am Projekt teilnehmen? Was ist Deine Motivation?)
2. Deinem Lebenslauf
3. Dein zuletzt erhaltenes Zeugnis (Kopie)

sendest Du via Mail an vorstand@wj-altmark.de oder via Post an die IHK Magdeburg / Geschäftsstelle Salzwedel, Altperverstr. 22 – 24 in 29410 Salzwedel.

 

Projekt der Wirtschaftsjunioren Altmark zur frühzeitigen
Berufsorientierung und Berufswahlentscheidung junger Menschen in der Altmark.

 

Schule braucht Wirtschaft und Wirtschaft Schule – kurzum SCHULE-WIRTSCHAFT + DU

 

Die Wirtschaftsjunioren möchten Schülern vielfältige, attraktive Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der Region aufzeigen und somit bei der Berufswahlentscheidung unterstützen. Der Schwerpunkt des Konzeptes liegt auf der Förderung der guten Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft. Mit Hilfe von Betriebsbesichtigungen und direkten Gesprächen mit Firmenvertretern wird der Schülerschaft der Blickwinkel eines Arbeitgebers näher gebracht und sie somit bestmöglich auf die Praxis vorbereitet.

 

Wann findet die nächste SchuWiDu-Veranstaltung statt?

Mittwoch 12. September 2018

 

Wo findet diese statt?

IHK Magdeburg – Geschäftsstelle Salzwedel

Neben unseren Fachkräfteprojekten beteiligen wir uns an regionalen Ausbildungsmessen in der Altmark.

Unser Angebot: Bewerbertrainings, Bewerbungschecks und Tipps für Eltern, wie sie ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können.

Im bundesweiten Vergleich gibt es in Sachsen-Anhalt nur wenige Schulen mit MINT-Schwerpunkt, wenngleich Forschung, Entwicklung und Produktion im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich die stärkste wirtschaftliche Säule des Landes darstellen.

 

Zielsetzung des Projektes

Aktuelle Themen und Interessen der Schüler im allumfassenden IT-Bereich finden in den Rahmenlehrplänen kaum bzw. gar keine Beachtung. Um unseren Nachwuchs mit spannenden Themen zum Lernen zu motivieren und für zukünftige berufliche Herausforderungen vorzubereiten, wurde das Projekt „Neue Medien“ ins Leben gerufen.

Das Projekt „Neue Medien“ zielt dabei konkret auf die Interessen der Schüler im IT-Bereich ab. Wir bedienen uns daher im Bereich der Programmierung der Lego Mindstorms-Serie. – Ein Roboter- und Entwicklungsset, welches speziell für Schüler im Alter ab 10 Jahre, konzipiert wurde. Die Schüler verbinden dabei das Angenehme mit dem Nützlichen.

Die Schulen können den Schülern spannende Themen anbieten und sogar in ihren Unterricht integrieren. Durch Anlernen der Lehrer durch das Projektteam „Neue Medien“ der Wirtschaftsjunioren Altmark werden diese befähigt, eigenständig die Themenfelder aufzunehmen.

Die Zusammenarbeit mit Unternehmen bringt weitere Vorteile. Das frühzeitige Erkennen von Talenten bringt Möglichkeiten der Frühförderung mit sich. So können z.B. Praktika vermittelt werden um in einen etwaigen Ausbildungsberuf reinzuschnuppern.

 

An wen richtet sich das Projekt?

Das Projekt richtet sich an Grundschüler, Sekundarschüler und Gymnasiasten aller Klassenstufen. Durch Schnupperkurse gilt es zunächst die Interessen der Schüler herauszufinden und Basiswissen zu vermitteln. In weiterführenden Kursen bis hin zu Arbeitsgemeinschaften werden dann die Schüler gefördert und gefordert.

 

Ablauf des Projektes

Zunächst bauen sie in Teams Roboter, welche anschließend spielerisch programmiert werden um verschiedene Aktionen und Aufgaben auszuüben. Ganz nebenher lernen die Schüler anhand von praxisorientiertem Lernen Teamarbeit, selbstständiges Arbeiten und in einer Gruppe Probleme zu lösen.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -